„Wilder Müll“ aus dem Herrengraben gesammelt.

„Wilder Müll“ aus dem Herrengraben gesammelt.

Eine müllfreie Landschaft ist für viele Bürger Lebensqualität und steigert
den Erholungswert der Grünanlagen unserer Stadt.

Das dachte sich auch Frank Weber der „Hinter der Schießmauer“ wohnt und den Herrengraben gegenüber im Blick hat.

Die zunehmende „Vermüllung“ des Gewässers und des Uferbereichs des Herren-grabens durch Unrat, der achtlos von einigen Menschen hinterlassen wird, erlebt er unmittelbar vor Ort.

Die für viele Bürger ärgerliche Situation, veranlasste unser FDP-Ortsverbandsmitglied etwas dagegen zu tun und ein Zeichen zu setzen. Er sammelte in einem Abschnitt von 20 -30m des Herrengrabens, gegenüber seinem Grundstück, den Müll ein.

Das Sammelergebnis ist auf dem Bild zu sehen. Neben Unmengen von Glas und Plastiktüten fanden sich u. a. alte Batterien, elektronisch Geräte, Metallteile sogar ein Verkehrsschild. Der Unrat verschandelt nicht nur die Landschaft, sondern gefährdet zudem die Tierwelt in diesem Biotop.

Glas hat Herr Weber selbst fachgerecht entsorgt. Der Rest wurde
überraschender Weise am nächsten Tag von jemanden abgeholt? Wenn es der Bauhof war, dann herzlichen Dank!

Der Ortsverband der FDP weist noch einmal auf die kreisweite Müllsammelaktion „Saubere Landschaft“ am Samstag, den 24.09. hin und bittet die Bürger, sich daran zu beteiligen und auch das ganze Jahr darauf zu achten, dass sich kein „wilder Müll“ ansammelt. Eine saubere Landschaft entlasst zudem die Allgemeinheit von den Kos-ten der Müllentsorgung, für die der Kreis jedes Jahr ca. 600.000 € ausgeben muss.

Müllsammelaktion_Frank_Weber

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.